Tipps & Tricks rund ums Wasser

Weshalb muss ich meinen Wassererwärmer entkalken?
Für eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit, die Betriebssicherheit und eine möglichst lange Lebensdauer und speziell aus hygienischen Gründen ist eine regelmässige Entkalkung und Wartung sehr wichtig. Zudem werden auch die Sicherheitsarmatur geprüft, die Temperatureinstellung kontrolliert und wenn nötig der Korrosionsschutz ersetzt.

Wie häufig muss ich meinen Wassererwärmer entkalken?
Die Wartung eines Wassererwärmers ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Aggressivität des Wassers, Härtegrad, allgemeine Wasserqualität und Temperatureinstellung. Grundsätzlich können Sie von einer periodischen Wartung alle drei Jahre ausgehen.

Ich habe nie genügend warmes Wasser – was kann ich tun?
Falls dieses Problem neueren Datums ist, wird der Boiler verkalkt sein. Nehmen Sie für die Überprüfung Kontakt mit einem Fachmann auf.

Es tropft neben dem Wassererwärmer aus einer Armatur, ist das normal?
Diese Armatur nennt sich Sicherheitsventil. Dieses entlädt den Überdruck des Wassers, das aufgeheizt wird. Falls das Tropfen dauerhaft ist, benötigen Sie zur Überprüfung der Armatur einen Fachmann.

Was sind Legionellen, und ist das gefährlich?
Die Legionellose (Legionärskrankheit) ist eine schwere Lungenentzündung, die durch Legionella-Bakterien ausgelöst
wird. Diese Erreger kommen in fast allen wässrigen und feuchten Milieus vor. Sie können sich besonders gut in Wassersystemen vermehren, in denen das Wasser nicht konstant erneuert wird und sich die Temperatur zwischen
25ºC und 45ºC bewegt (Wasserleitungen, Hahnen und Duschköpfe, Whirlpools, lüftungstechnische Anlagen, etc.).
Eine Übertragung von Mensch zu Mensch gilt als unwahrscheinlich.

Mein WC spült nicht mehr richtig, liegt das am Spülkasten?
Meistens nicht. Wenn beim Spülen des WC nicht alles hinunter gespült wird, kann es sein, dass sich in der Keramikschüssel Kalkablagerungen gebildet haben, die den Wasserfluss behindern.

Die WC-Schüssel ist verkalkt, wie kann ich sie reinigen?
Grundsätzlich sollte man es mit handelsüblichen Entkalkungsmitteln probieren. Falls dies nicht erfolgreich ist, benötigen Sie härtere Mittel und die Hilfe eines Fachmannes.
 
Wann und wo muss ich die Gartenleitung abstellen?
Es ist ratsam, die Gartenleitung abzustellen, bevor der erste Frost auftreten kann. Meistens befindet sich im Keller bei der Wasserverteilung ein separates Abstellventil für die Gartenleitung. Schliessen Sie dieses Ventil durch Drehen. Danach ist es wichtig, die Leitung so gut als möglich zu entleeren. Öffnen Sie zuerst den Gartenhahnen aussen am Haus und dann das kleine Entleerventil nach dem Abstellventil. Lassen Sie das Wasser in einen Eimer fliessen bis die Leitung leer ist, dann schliessen Sie das Entleerventil. Lassen Sie den Gartenhahnen aussen am Haus geöffnet.